press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/5

KREMATORIUM THUN

Wettbewerb Neubau Krematorium Thun

 

Das Krematorium steht als massiver Pavillon im Friedhofspark mit hochstämmigen Bäumen. Ein baumartig aufgeästeltes Wegenetz leitet von der Friedhofsanlage ins Krematorium. Der Friedhofspark wird mit hochstämmigen, einheimischen Bäumen zum Krematorium weitergeführt.

Der Besucherbereich  des Krematoriums ist um zwei Höfe gruppiert. Der Hof, der die Eingangshalle vom Besuchergang trennt, ist mit Moossteinen ausgelegt und beherbergt einen Trinkbrunnen. Der zweite, längliche Hof mit Seerosenteich und Holzdeck begleitet an den Angehörigenzimmern vorbei zum Ofenvorraum. Das Krematorium soll einen angenehmen, intimen Rahmen bilden, in dem man ohne künstliche Schwere Abschied nehmen kann. Der Besucherbereich ist deshalb bewusst wohnlich gestaltet. Der Besuchergang weist zahlreiche Nischen mit Sitzgelegenheiten auf. Die Höfe mit den Zwischenräumen und den angrenzenden Aufenthaltsbereichen laden zum Treffen, Ruhen, Erholen und Sammeln ein. In die Eichenholzfronten integrierte Blumenvasen erlauben es, die Abdankungszimmer von aussen sichtbar zu personalisieren und erleichtern auch die Auffindbarkeit. Diese Materialisierung setzt sich in den Abdankungszimmern fort. Ein Zenitallicht erhellt den Raum, und ein Sichtfenster mit Vorhang erlaubt die wahlweise Aussicht in die Innenhöfe.